Backen,  Rezepte,  Süsses

Kokos-Schoko Brownies mit Okara

Kokos-Schoko Brownies mit Okara

Ich liebe die Kombination Kokos und Schokolade. Als Kind musste ich immer weit laufen, um zu einem Supermarkt zu kommen, der Kokos-Schoko Joghurt im Sortiment hatte (oder meine Eltern anflehen, mir einen mitzubringen). Später, als wir unsere eigenen Geburtstagskuchen backen mussten, hatte meine Schwester die phänomenale Idee, Kokosraspeln im Geburtstagskuchen mitzubacken – und eine weitere Tradition ward geboren.

Da ich auch meine eigene Sojamilch herstelle, habe ich mindestens einmal die Woche einen Haufen Okara übrig. Das ist die Sojabohnenpampe, die bei der Milchherstellung entsteht. Und weil ich ausserdem total im Backfieber bin, musste diese Woche das Okara in ein Backwerk! Kakao, Schokolade und Kokosraspeln hatte ich auch noch im Schrank stehen, also habe ich mal wild drauf losgebacken und das ist dabei entstanden 🙂

Zutaten:

  • 100g Dinkelmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 2-3 EL Kakaopulver (Backkakao)
  • 2-3 EL Kokosraspeln
  • 2 EL Vanillezucker (ich benutze selbstgemachten, 1 Päckchen reicht auch)
  • 2 EL Dattelkaramell
  • 1 Banane
  • 200g Okara
  • 1 EL Essig
  • Wasser
  • 35g Bitterschokolade 72%

Zubereitung:

  1. Trockene Zutaten (Mehl, Kakaopulver, Backpulver, Kokosraspeln, Vanillezucker) zusammen in eine Schüssel geben und vermischen.
  2. Banane mit einer Gabel gut zerdrücken.
  3. Feuchte Zutaten (Dattelkaramell, Banane, Okara, Essig) dazugeben und alles miteinander verrühren.
  4. Wasser hinzugeben, bis der Teig leicht flüssig ist.
  5. Bitterschokolade raspeln oder in kleine Stücke hacken und untermischen.
  6. Teig in eine Form geben und bei 200°C ca. 40-50 Minuten backen. Der Teig geht fast gar nicht auf, wie bei normalen Brownies.
Kokos-Schoko Brownies mit Erdbeeren und Schokosauce
Am besten mit frischen Erdbeeren und Schokoladensauce garnieren und geniessen. Mjaaaammm!!!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.