ginger root
Abnehmen,  Ernährung,  Gesundheit

Ingwer

Ingwer

Ingwer, diese knubbelige Wurzel, mit der man wunderbaren Tee machen und asiatischen Gerichten eine frische Schärfe geben kann. Zu Sushi ist sie nicht mehr wegzudenken und in Kombination mit Zwiebeln und Knoblauch peppt sie jedes Gericht auf. Mittlerweile ist sie in jedem Supermarkt und sogar bei den Discountern in Bio-Qualität erhältlich.
Doch was kann sie noch und ist sie wirklich auch so gesund wie lecker?

Unwohlsein und Erbrechen[1]

Die am besten belegte Eigenschaft des Ingwers ist die Linderung von Unwohlsein und Erbrechen.[2]
Nicht nur bei den typischen Schwangerschaftsbeschwerden und der Morgenübelkeit der ersten paar Wochen ist die Knolle hilfreich, sondern auch bei postoperativem Erbrechen und bei der HIV-Behandlung mit Retroviren.
Wahre Wunder bewirkt sie bei der Chemotherapie in allen Stadien. Der von wiederkehrenden Phasen der Therapie gebeutelte Körper weiss irgendwann schon, was während eines erneuten Durchgangs auf ihn zukommt und fängt schon vor dem Beginn der eigentlichen Therapie an, sich übergeben zu wollen. Dies nennt man das antizipatorische Erbrechen und sogar hier kann Ingwer helfen.

Aussergewöhnlich ist das deswegen, da nicht einmal die neusten Medikamente, die 10’000 Mal so viel kosten wie Ingwer, beim antizipatorischen Erbrechen helfen können.
Das heisst nicht, dass die armen Krebsleidenden gar nicht mehr Erbrechen, nur weniger und später, als bei der herkömmlichen Behandlung ohne Ingwer.

powdered ginger

MENSTRUATIONSSCHMERZEN[1]

Welche Frau hat nicht schon versucht, mit Ibuprofen ihre Menstruationsschmerzen zu lindern? Und dann schreckliche Bauchschmerzen bekommen, weil Ibuprofen nicht gerade nett zur Magenschleimhaut ist?[3]

Wenn ich früher gewusst hätte, dass 1/3 – 1 Teelöffel gemahlener Ingwer in den ersten paar Tagen genau so gut helfen, hätte ich mich niemals diesem ganzen chemischen Mist ausgesetzt.

Oder der darauf folgenden Magenschleimhautentzündung.

Bei der Anwendung während der Menstruation scheint Ingwer sogar eine weitere „Nebenwirkung“ zu haben: die Intensität der Tage wird dramatisch verringert.
Warte mal, WAS?!?
Nur ein Achtel Teelöffel dreimal täglich, kann den Ausfluss um die Hälfte verringern!
Warum hat mir das meine Frauenärztin nie gesagt??!!

VORSICHT

Da Ingwer die Gallenproduktion anregt, raten manche Experten zur Vorsicht bei Einnahme von Ingwerpräparaten und dem Essen von grösseren Mengen bei Gallensteinen [4]. Ausserdem enthält Ingwer einen Wirkstoff, der ähnliche Eigenschaften wie die Acetylsalicylsäure aufweist – dem Hauptwirkstoff von Aspirin. Deswegen sollte man auch aufpassen, wenn man Blutverdünner einnimmt. Oder lieber das nächste Mal bei Kopfschmerzen und Migräne zu Ingwer statt zur Chemiekeule greifen. Ingwer wirkt nämlich laut Studien genauso gut, wie das Migränemittel Imitrex. Nur ohne Nebenwirkungen. Und viel billiger. Ein Achtel Teelöffel gemahlenen Ingwers genügt schon.

ginger tea

Quellen:

  • [1] https://nutritionfacts.org/video/ginger-nausea-menstrual-cramps-irritable-bowel-syndrome/ (letzter Besuch am: 10.07.2017)
  • [2]http://www.apotheken-umschau.de/Ernaehrung/Warum-Ingwer-gesund-ist-106499.html (letzter Besuch am: 10.07.2017)
  • [3]https://www.codecheck.info/news/Unterschaetzte-Gefahr-durch-rezeptfreie-Schmerzmittel-216204 (letzter Besuch am: 10.07.2017)
  • [4]https://nccih.nih.gov/health/ginger (letzter Besuch am: 10.07.2017)

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.